Torben Schultz

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Beileid geht raus an #Wanlo, #Güdderath und den #Nordpark!

E-Mail Drucken PDF

Hinweis: Dieser Beitrag wurde für Facebook geschrieben und hier nur auf die schnelle rein kopiert um den Text auch über Twitter & Co verbreiten zu können, die keinen Facebook Account haben.

Gestern war Sitzung des Zweckverband #LandFolge und wir bekamen weiteres zur möglichen Intergationalen Gartenausstellung 2037 (#IGA) zu hören. Darunter diese leider nur unscharf abfotografierte Folie zum Stellplatzkonzept. Dabei wird Wanlo zum Hauptanlaufpunkt für den Besucherstrom des #MIV. Sie nennen es extra nicht "Autos", weil sie ja nicht wissen was es bis dahin so alles gibt.

Ob sie es den Menschen schon gesagt haben, dass Wanlo der Parkplatz der IGA wird, ist nicht bekannt. Vermutlich haben sie eher von grünen Terrassen und Bunten Gärten gesprochen.

Na und da Wanlo zu den Hauptzeiten gar nicht genug Parkplätze hat, soll auch im Gewerbegebiet Güdderath geparkt werden. Das ergänzt sich ja prima, denn wenn gearbeitet wird ist auf der IGA niX los und am Wochenende steht das Gewerbegebiet ja leer.

Aber weil das ja noch immer nicht reicht, können ja auch die Parkplätze am Nordpark genutzt werden, #Borussia spielt ja höchstens alle zwei Wochen.
Es wird dann also neben dem Anreiseverkehr auch noch einen permanenten Shuttelbus-Verkehr geben. Da freuen sich doch die Anwohnenden der drei Gebiete, dass sie so einen Beitrag für die IGA leisten können. Und auch #Wickrath, #Sasserath und viele andere Gebiete können am Wochenende den Bussen zuwinken.
Leute, noch gibt es Zeit die IGA zu verhindern!

Nutzt sie, nicht nur aus diesem Grund, es gibt viele weitere, z.B. auch dass die Fördergelder besser in dauerhafte Nachhaltigkeit investiert werden sollten.

 

Untermenü

Mal gesagt

Philosophen

Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt drauf an, sie zu verändern.

(Karl Marx in "Thesen über Feuerbach" (MEW, Bd. 3, S. 5ff, 1888); durch Engels überarbeitet und erstveröffentlicht)